TVD verliert zweites Pfalzliga-Match mit 26:32 (8:14)

TV_Dahn_Logo1.pngBeim   amtierenden   Pfalzliga-Meister   TG Waldsee  setzte  es  für  die  Jungs  aus  dem Wasgau  die  zweite  Niederlage  im  zweiten Spiel.  Am  Ende  hieß  es  26:32  gegen  die starken Vorderpfälzer. 

Trotz  der  Auftaktniederlage  war  das  Dahner Team samt seinen Trainern positiv gestimmt. An die guten Leistungen und positiven  Ansätze  aus  dem  Auftaktspiel  in  der Vorwoche  sollte  angeknüpft  werden  und somit der erste Pfalzliga-Sieg geschafft werden. Dies gelang jedoch nicht.

Von Beginn an zeigten die Dahner nicht die notwendige  Einstellung,  die  ein  Aufsteiger gegen ein Top-Team der Liga braucht. Die Gastgeber  kamen  nach  Dahner  Ballverlusten  immer  wieder  durch  schnelle  Tempogegenstöße  zu  einfachen  Toren.  Und auch  im  Abwehrverbund  fehlte  der  erforderliche  Zugriff  auf  die  gut  eingespielten Gegner.

Doch nicht nur in der Deckung hatten die Wasgaustädter  große  Schwierigkeiten.  Offensiv   wurde   das   spielerische   Potenzial nicht annähernd ausgenutzt. Viel zu oft verstrickten sich die Jungs um das Trainerteam Sebastian  Kriebel  und  Christian  Frahry  in Einzelaktionen.  Lediglich  der  ballführende Spieler  war  in  Bewegung  und  so  konnte man  die  kompakt  stehende  Abwehr  der TG  Waldsee  nicht  überwinden.  Zudem wurden  die  sich  bietenden  Chancen  nicht genutzt. So kam es, wie es kommen musste.  Bereits  zum  Seitenwechsel  lagen  die Jungs  aus  dem  Felsenland  völlig  verdient mit 8:14 zurück.

In  der  Halbzeitansprache  appellierte  Trainer Sebastian Kriebel an die Einstellung und den  Kampfgeist  seiner  Mannschat.  Mit  Erfolg.  In  der  Defensive  wurde  nun  konsequenter  verteidigt.  Die  Jungs  agierten  als Einheit und machten es endlich den gegnerischen  Spielern  nicht  mehr  so  einfach zum  Torerfolg  zu  kommen.  Auch  im  Angriff agierten die Dahner nun endlich intelligenter als im ersten Durchgang. Die Folge:  der  Rückstand  konnte  auf  drei  Tore reduziert werden. Waldsee war wieder in Reichweite.

Auch  der  gegnerische  Trainer  erkannte dies und nahm beim Stand von 18:15 eine Auszeit.  Diese  sollte  ihre  Wirkung  nicht verfehlen.  Die  TG  Waldsee  besann  sich auf  ihre  Stärken.  Dahn  bekam  wieder mehr Schwierigkeiten. Die  TGW zog folgerichtig wieder davon. Zehn Minuten vor Ende  lag  man  aussichtslos  mit  acht  Treffern bereits 20:28 zurück. Zu diesem Zeitpunkt  hatten  die  Dahner  dann  das  Spiel endgültig abgehakt. Auch deshalb verloren die  Wasgaustädter  das  zweite  Saisonspiel am Ende mit 32:26.

TV Dahn:  Philipp  Trogler,  Marcel  Kunz (beide  Tor),  Thilo  Schwamm  (2),  Felix Kissel  (2),  Sören  Söllner  (1),  Philipp  Käflein  (1),  Etienne  Scheiber  (1),  Matthias Kuntz  (4),  Thomas  Tomschik  (7/3),  Léon Kriebel  (6/1),  Valentin  Aigenseer  (1),  Sebastian Kriebel, Jonas Goll (1).

Spielfilm: 0:1, 5:3, 10:5, 11:7, 14:8 (Halbzeitstand); 18:15, 24:18, 28:20, 32:26 (Endstand).

Kommentare deaktiviert.