TVD siegt standesgemäß beim B-Ligisten im Pokal

IMG_2685_kZwei Spiele und insgesamt drei Trainingseinheiten liegen hinter der Mannschaft der Spielertrainer Sebastian Kriebel und Sebastian Fabacher am letzten Wochenende bevor die neue Saison am kommenden Wochenende mit einem schweren Auswärtsspiel gegen die TuS KL-Dansenberg 2 beginnt. Zum Abschluss des Trainingswochenendes gewann der TVD sein Pokalspiel beim B-Klassenverein SC Bobenheim/Roxheim standesgemäß mit 38:25 (22:8).

Vor dem Pokalspiel stand für den TVD bereits ein Trainingswochenende an. Bereits am Freitagabend gewannen die Wasgaustädter gegen den Saarlandligisten HSG TVA/ ATSV Saarbrücken mit 31:23 (19:11), es folgten drei Trainingseinheiten. Trotzdem fand der TVD schnell zu seiner Linie. Die 5:1-Deckung funktionierte gut und was doch noch durch kam war die sichere Beute von René Eichstädt im Dahner Tor. Die Gastgeber waren teilweise völlig überfordert und kamen in den ersten zehn Minuten nur zu einem Tor. Folgerichtig hieß es 7:1. Im Angriff sollte das Spiel genutzt werden, um die taktischen Vorgaben zu vertiefen und die Abläufe zu festigen. Dies gelang phasenweise schon recht gut. Viele schön herausgespielte Treffer und natürlich auch schnelle Gegenstöße brachten die Dahner früh auf die Siegerstraße. Über 11:3 und 13:5 erspielten sich die Wasgaustädter bereits nach knapp 24 Minuten die erste zwölf-Tore-Führung. Diese wurde bis zur Pause weiter ausgebaut. Beim Stand von 22:8 wurden die Seiten gewechselt.

Auch in Durchgang zwei wollten die Dahner an diese Leistung anknüpfen. In der Deckung sollten die Rückraumspieler der Gegner noch mehr auf Distanz gehalten und damit die Würfe aus der Distanz minimiert werden. Dies gelang nur zeitweise. Immer wieder kamen die Gastgeber zu einfachen Toren, auch weil nun die Kraft der Dahner nachließ und viel durchgewechselt wurde. Alle 13 mitgereisten Spieler erhielten ausreichend Spielanteile. Souverän spielte der Verbandsligist das Spiel zu Ende. Zwar musste der TVD noch den ein oder anderen Treffer aufgrund nachlassender Konzentration hinnehmen. Trotzdem siegten die Dahner am Ende 38:25 und sicherten sich den Einzug in die zweite Runde des Verbandspokals.

Der Neuzugang des TV Dahn Sören Söllner – früher für den TSV Kandel und zuletzt im badischen beim TSV Weinheim aktiv – zeigte eine ansprechende Leistung und ist eine Verstärkung für die Jungs aus dem Felsenland. Wenn dann auch noch Norbert Kuntz (war am Sonntag für den FC Dahn aktiv) sowie Paul Kissel, Richard Naab, Axel Kuntz und die Verletzten Matthias Kuntz und Thomas Tomschik wieder mit von der Partie sind, haben die Dahner eine schlagkräftige Truppe für die anstehenden Aufgaben zur Verfügung.

„Nach dem hohen Pensum des Wochenendes sind wir mit der Leistung absolut zufrieden. Dass nach einem Spiel und drei Einheiten in zwei Tagen irgendwann die Kräfte schwinden ist klar. Trotzdem haben wir uns heute souverän durchgesetzt und das Spiel zum Einüben unserer Abläufe nutzen können“, zeigte sich das Spielertrainer-Duo Kriebel/Fabacher zufrieden.

TV Dahn: René Eichstädt, Marcel Kunz (beide Tor), Sören Söllner (8), Felix Kissel (1), Philipp Käflein (2), Johannes Nathal (2), Jonas Goll (4), Valentin Aigenseer (1), Leon Kriebel (6), Sebastian Kriebel (1), Sebastian Fabacher (9/2), Viktor Aigenseer (4) und Louis Farbacher.

Spielfilm: 2:0, 7:1, 11:3, 13:5, 18:6, 22:8 (Halbzeit); 24:9, 27:13, 29:18, 33:20, 36:22, 38:25 (Endergebnis).

Kommentare deaktiviert.