TV Dahn feiert ersten Saisonsieg gegen Heiligenstein

tvdNach 60 langen und nervenaufreibendem Minuten feierten – frenetisch gefeiert vom heimischen Publikum – die Dahner Handballer ihren ersten Saisonsieg. Während die Gäste aus Heiligenstein den vertanen Chancen hinterher trauerten, hüpften unsere Jungs nach Spielschluss erleichtert und vor Freude im Spielerkreis. Dabei lag ein möglicher Sieg zur Halbzeit keineswegs in der Luft, der 12:19 Rückstand zur Pause sorgte gar für lange Gesichter, offenbarten die Gastgeber bis dahin zu viel offene Baustellen. Doch der Reihe nach…

Der Beginn der Partie lief weitestgehend ausgeglichen, das Tor zum 8:9 trotz Unterzahl versprach ein Aufeinandertreffen der Tabellennachbarn mit jeder Menge Spannung. Dann aber entglitt den Dahnern zunehmend der Zugriff auf den wurfstarken Rückraum der Gäste und gerieten weiter in Rückstand. Nach gut 21 Minuten musste das Team um Trainer Christoph Bachmann auch noch den Ausfall von Lukas Schwarz verkraften, der sich bei seinem Treffer zum 9:13 verletzte und nicht mehr weiterspielen konnte. In Überzahl bauten die Gäste bis zur Halbzeit ihre Führung weiter auf 12:19 aus, da den Dahnern zu viele technische Fehler ein geordnetes Angriffsspiel vereitelten.

Doch dann wendete sich das Blatt. Angetrieben durch starke Paraden von Torhüter René Eichstädt und sehenswerten Treffern von Felix Röckel und Marius Bold kämpften sich unser Team Tor um Tor heran. Auch die Rote Karte gegen Sebastian Fischer in der 38 Minute brachte die Mannschaft nicht aus dem Konzept. Das nun beherzte Abwehrverhalten stellte Heiligenstein vor großen Aufgaben und verleitete sie zu ungenauen Abschlüssen. Angepeitscht durch das Publikum und durch die erfolgreichen Nadelstiche im Angriff gelang nach 46 Minuten mit dem 23:23 erstmals der umjubelte Ausgleich. Die Halle Stand Kopf, die Dahner hatten Oberwasser!

Die Gäste wehrten sich nach Kräften, jedoch gelang David Link in der 49. Minute die nicht für möglich geglaubte Führung. Heiligenstein egalisierte, Dahn legte wieder vor und setzte sich durch druckvolles Angriffsspiel in der 55. Spielminute entscheidend zum 29:26 ab. Dieser Vorsprung konnte bis zum 31:29 Endstand verwaltet werden, zumal der Heiligensteiner Holger Schulze noch mit Rot vom Platz musste. Die letzten Sekunden spielte das junge Team gekonnt runter und rettete den Vorsprung über die Zeit. Als der Schlusspfiff ertönte brachen nun die Dämme! Ein toller Sieg für die Moral.

Kommentare deaktiviert.