Südpfalz Tiger fügen TVD heftige 22:35-Klatsche zu

titel_tvd_suedpfalztiger_141017_kDer TV Dahn musste in seinem zweiten Heimspiel der Saison eine weitere hohe Niederlage hinnehmen. Gegen die Spielgemeinschaft der Südpfalz Tiger, die aus einem Zusammenschluss der SG Ottersheim/Bellheim/Zeiskam und dem TSV Kuhardt hervorging, konnte die Dahner Mannschaft nur 25 Minuten mithalten und verlor am Ende deutlich mit 22:35 (12:16).

Vor Spielbeginn erreichte das Team von Spielertrainer Sebastian Kriebel die nächste schlechte Nachricht: Johannes Nathal fällt aufgrund einer Schulterverletzung an diesem Abend aus. Die Mannschaft ließ sich durch diesen kurzfristigen Ausfall jedoch nicht negativ beeinflussen und startete gut in das Spiel gegen die favorisierten Südpfalz Tiger. Aus der offensiv und aggressiv agierenden 3:2:1-Abwehr heraus konnte der TVD nach 10 Minuten mit 5:3 in Führung gehen. Danach fielen auf beiden Seiten fast im gleichen Rhythmus die Tore. In der 23. Minute erzielte Philipp Käflein mit dem 11:10 die letzte Führung für das Dahner Team.

Nach 25 Minuten gab es einen Bruch im Dahner Spiel. Vorne wurden die Bälle leichtfertig vergeben und hinten nicht konsequent verteidigt. Durch einen 6:1-Lauf der Gäste stand es zur Halbzeit 12:16.

Nach der Pause wollte das TVD-Team die letzten 5 Minuten der ersten Halbzeit vergessen machen und an die Leistung der ersten 25 Spielminuten anknüpfen. Aber es kam noch viel schlimmer für die Spieler des TV Dahn. Im Angriff verloren die Wasgaustädter mehrfach den Ball wodurch der Gegner einfache Tore erzielen konnte. Sieben weitere Gegentore in Folge zum 12:23 bedeuten die Vorentscheidung. Halbzeitübergreifend hatten die Südpfalz Tiger somit einen 13:1-Lauf hingelegt. Erst nach fast 10 gespielten Minuten in der zweiten Halbzeit konnte Matthias Kuntz den nächsten Dahner Treffer erzielen.

Die Spielgemeinschaft aus der Südpfalz ließ aber auch im Anschluss nicht locker und erspielte sich bis zur 46. Minute eine 13-Tore Führung. Die Leistung des TVD verbesserte sich ein wenig, was jedoch wohl auch daran lag, dass der Gegner einen Gang runter geschaltet hatte. Allerdings konnten die Gäste ihre 13-Tore Führung bis zum Spielende halten.

In der 54. Minute ereignete sich noch eine äußerst unschöne Aktion: Ein Gästeakteur foulte TVD-Spieler Matthias Kuntz ohne Aussicht auf den Ball. Folgerichtig gab es die Rote Karte mit entsprechendem Bericht an den Verband. Das man bei einem solchen Spielstand noch so übertrieben hart zu Werke geht, monierte TVD-Kreisläufer Etienne Scheiber gegenüber der Auswechselbank der Südpfalz Tiger so leidenschaftlich, dass ihm die Schiedsrichter dies als Beleidigung auslegten und ihm ebenfalls die Rote Karte zeigten. Diese wird ebenfalls eine Sperre nach sich ziehen.

TV Dahn: Philipp Trogler, Marcel Kunz (beide Tor), Axel Kuntz, Felix Kissel (4), Nico Dauenhauer (1), Janik Röckel (1), Marius Bold (1), Philipp Käflein (1), Etienne Scheiber, Matthias Kuntz (4), Thomas Tomschik (4) und Jonas Goll (6/4).

Kommentare deaktiviert.