RSG: Elwetritsche Pokal 2017

IMG_8746(1)Zum achten Mal in Folge hieß der TV Dahn 11 Vereine aus der Pfalz, dem Saarland, aus Hessen und auch aus der Schweiz willkommen. Der Elwetritsche-Pokal ist ein Turnier für Einzelgymnastinnen, die als Mannschaft auftreten.

Jeder Verein kann 2-4 Gymnastinnen als ein Team melden, dass dann 4 bzw. 5 Übungen zeigt, die dann summiert das Mannschaftsergebnis darstellen. Da sich die Termine der RSG-Freundschaftswettkämpfe im Mai, vor dem großen Höhepunkt dem Turnfest in Berlin, gehäuft haben, fand das traditionelle Turnier in Dahn in einem etwas kleinerem Rahmen statt. 28 Mannschaften, in drei Kategorien verteilt, kämpften um die begehrten „Elwetritsche-Trophäen“.

Der Wettkampf startete mit Kategorie 3 (ab 13 Jahre). Hier schickte der TV Dahn zwei Mannschaften ins Rennen. Lea Müller und Elisabeth Wittwer bildeten die zweite Mannschaft. Lea Müller hatte leider keinen guten Tag erwischt und zeigte ihr Programm unsicher. Elisabeth Wittwer zeigte eine Steigerung ihrer bisherigen Wettkampfleistung und konnte zwei ordentliche Vorträge in die Mannschaftswertung mit einbringen. Sie erreichten unter neun Teams den 6.Platz. Mit sehr großem Vorsprung konnte das erste Team des TV Dahn (Marlene Kriebel und Marie Laux) die Sieger-Elwetritsche erturnen. Marlene Kriebel zeigte zwar nicht ganz fehlerfreie, aber sehr anspruchsvolle Übungen. Marie Laux trug mit einer guten Keulenübung und einer ordentlichen Reifenübung zu dem hervorragenden Ergebnis bei.

In der Kategorie 1 (bis 10 Jahre) stellte der TV Dahn ebenfalls zwei Teams. Mannschaft 1 (Zoe Armbrust, Emilia Köhler, Emilia Nikolaus und Magdalena Rutschmann) zeigten jeweils ihre Übung ohne Handgerät. Sie wurden zehnter. Die zweite Mannschaft (Marie Decker, Line Maire Meigel und Juli Kling) erreichte den fünften Platz. Hier zeigten Marie und Line eine gute ohne Handgerät Übung und Juli Kling ihre ohne Handgerät Übung und eine sehr gute Reifenübung.

Für die Kategorie 2 (10 – 12 Jahre) waren dieses Jahr die wenigsten Mannschaften gemeldet. In einem Teilnehmerfeld von sieben Mannschaften, erreichte die Mannschaft des TV Dahn (Milena Burkhart und Johanna Herder) den fünften Platz. Milena zeigte zwei gute Übungen, bei Johanna lief es leider nicht so gut und sie patze sowohl mit dem Ball, als auch mit den Keulen. Das verhinderte leider eine bessere Platzierung.

Kommentare deaktiviert.