Erste Saison für unsere drei Schiedsrichter endet bald

IMG-20180226-WA0001Für unsere drei Schiedsrichter Thomas Schwarz, Jonas Klemm (bild, links) und Fabian Schwarz (Bild, rechts) endet im April ihre erste Saison als offizielle Schiedsrichter des Pfälzer-Handball-Verbands. Durch souveräne Leistungen von allen drei Schiedsrichtern ist ein Einsatz in höherklassigen Ligen nächste Saison möglich. Weiterlesen

14:31-Auswärtsniederlage gegen die Südpfalztiger

tvd_logoLeider ohne Punkte kehrte der TVD vom Auswärtsspiel gegen die SG Ottersheim/Bellheim/Kuhardt/Zeiskam zurück. Die Jungs aus dem Wasgau waren gegen den Tabellenzweiten klarer Außenseiter vor der Partie. Die erste Halbzeit gestaltete sich jedoch offen. Aus einer gut verschiebenden, kompakten 6:0-Deckung gelang es dem TV Dahn immer wieder Räume eng zu machen und den Gastgeber vor Probleme zu stellen. Nach fünf Minuten lagen die Jungs aus dem Felsenland mit 5:2 vorne. Weiterlesen

Dahn unterliegt in Waldsee 19:30 (9:13)

tvd_logoDer Kader vor dem Auswärtsspiel las sich gut. Thomas Tomschik kehrte nach mehrwöchiger Pause zurück und auch Paul Kissel war da, um seine Mannschaft zu unterstützen. Wenn auch bis auf die Langzeitverletzten nahezu alle Spieler mit nach Waldsee fuhren, waren viele noch angeschlagen, was sich im Laufe des Spiels bemerkbar machte. Weiterlesen

Emotionaler 27:26 (11:12)-Heimsieg gegen Göllheim

titel_tvd_fmsggoellheim_kNach einem 6 Tore Rückstand (16:22) kämpfte sich das junge Dahner Team zurück ins Spiel und drehte kurz vor Schluss erstmals die Partie. Gestützt auf einen bärenstarken Philipp Trogler im Tor und 2 Außenspieler, die erst ihr zweites Spiel in der 1. Mannschaft bestritten. Mit Mut zum Risiko, Schnelligkeit und Zug zum Tor brachten Philipp Defiebre und David Link die Dahner Mannschaft zurück auf die Siegerstraße. Weiterlesen

Ruchheim mit Ausgleich in letzter Sekunde gegen den TVD

titel_tvd_tvruchheim_251117_kNach der hohen Niederlage im Spiel gegen Wörth am vorherigen Wochenende galt es, sich in heimischer Halle von einer besseren Seite zu zeigen. Das Ziel war, über Teamgeist und Einstellung, die positive Entwicklung weiter voranzutreiben und die zu hohe Niederlage in Wörth wett zu machen. Am Ende reichte es trotz einer guten Leistung und einer 20:14-Führung nur zu einem 22:22 (11:12)-Unentschieden. Weiterlesen