Landesmeisterschaften der RSG

IMG-20180318-WA0003Mit tollen Leistungen und vielen Medaillen kehrten die Gymnastinnen des TV Dahn am vergangenen Wochenende von den Landesmeisterschaften zurück. Die Trainerinnen waren mit den gezeigten Leistungen durchweg zurfrieden.

Samstag: Landesmeisterschaften Einzel
Der TV Dahn schickte am Samstag, 17. März 2018 insgesamt zwölf Einzelgymnastinnen ins Rennen.

IMG-20180317-WA0011Im Teil 1 des Wettkampfes turnten die 7-11-Jährigen.
KLK 8: Marie Decker zeigte in ihrem Vierkampf, zwei gute Übungen (ohne Handgerät und Reifen), hatte aber mit dem Seil und dem Ball etwas Pech. Da außer Marie keiner in diesem Jahrgang die vier Übungen turnen konnte, war sie alleine und wurde Landesmeisterin.

KWK 8: Hier müssen die Mädchen einen Dreikampf turnen. Dieser gelang Leonie Reisel gut und sie konnte sich vor allem in ihrer Reifenübung steigern. Sie gewann die Bronzemedaille.

KLK 9: In dieser Altersklasse hatten wir drei Starterinnen. Juli Kling zeigte eine tolle Übung ohne Handgerät, für die sie auch die höchste Wertung in dieser Altersklasse erhielt. Mit dem Ball schlich sich leider ein großer Fehler ein. Sie gewann die Silbermedaille. Magdalena Rutschmann zeigte ganz ordentliche Leistungen, konnte aber nicht ihr ganzes Potenzial ausschöpfen. Sie wurde fünfte. Emilia Nikolaus zeigte eine deutliche Steigerung zu den vorherigen Wettkämpfen und konnte mit ihrer Nervosität schon viel besser umgehen. Sie wurde siebte.

KWK 9: Emilia Köhler hatte dieses Mal deutlich mit der Aufregung zu kämpfen und daher war es klar das Ziel, dass sie ihre drei Übungen gut präsentieren kann. Sie blieb nicht fehlerfrei, aber trotzdem sind wir zufrieden. (Platz 5)

SWK 10: Line-Marie Meigel unterliefen leider sowohl in der Ball- als auch in der Keulenübung jeweils ein kleiner unnötiger Fehler ansonsten kam sie gut durchs Programm. Sie wurde Dritte.

IMG-20180317-WA0009Teil 2 des Wettkampfs turnten alle Gymnastinnen älter als 12 Jahre.
JWK: Lea Müller zeigte ganz starke Leistungen, vor allem mit dem Ball und konnte ganz deutlich die Konkurrenz hinter sich lassen. Sie gewann mit über zwei Punkten Vorsprung die Goldmedaille.

JLK 13: Johanna Herder konnte auf Grund einer Erkrankung nicht ganz ihre Leistungen abrufen, kämpfte sich aber gut durch alle vier Übungen. Sie wurde Landesmeisterin.

JLK 14: Bei Elisabeth Wittwer ging in der Reifen- und der Ballübung noch einiges schief, dafür zeigte sie eine gute Bandübung (Platz 1).

JLK 15: Marie Laux kam zwar nicht ganz fehlerfrei, aber schon gut durch alle vier Übungen und konnte mit guten Körpertechniken und Präzision überzeugen. Sie gewann ganz deutlich mit rund sieben Punkten Vorsprung.

MK: Die mit Abstand beste Leistung der ganzen Meisterschaft zeigte Marlene Kriebel. Sie blieb nicht fehlerfrei, aber demonstrierte gerade mit Reifen und Ball ihr Können. Mit dem Reifen erhielt sie die Tageshöchstwertung von 14,05 Punkten. Sie wurde ebenfalls Landesmeisterin.

Zusammengefasst:
6x Gold, 1x Silber, 2x Bronze, 2x Platz 5 & 1x Platz 7

Landesmeisterschaften Teil 3: Gruppen
Am zweiten Tag der Landesmeisterschaften wurden die Gruppenwettkämpfe in Dahn ausgetragen.

KLK bis 8: Nachdem sie einen sehr guten ersten Durchgang gezeigt haben, konnten sie im Durchgang zwei die Leistung nicht ganz wiederholen. Am Ende wurden Leonie, Marie, Sophia, Sophie, Nadja, Fiona und Alexa Zweiter mit deutlichem Vorsprung auf Platz 3.

KLK 8-10: Auch diese Gruppe konnte die Silbermedaille gewinnen. Emelie, Sophie, Emilia, Magdalena, Emilia, Juli und Emilia zeigten zwei gute Übungen und konnten somit die Wettkampfsaison, wie auch die jüngere Gruppe gut beenden.

SWK: Nach einem ordentlichen ersten Durchgang, folgte ein völlig verturnter und chaotischer zweiter Durchgang mit unheimlich vielen Fehlern. Die Gruppe mit Madelaine, Leonie, Zoe, Lara , Kristina, Klaudia und Thien-vy wurde Dritter.

JWK: Diese Gruppe kämpft sich seit Januar durchs Training da oft krankheitsbedingt eine oder auch zwei Gymnastinnen ausgefallen sind. Dadurch sind sie noch nicht so stabil, wie es zeitlich im Plan vorgesehen war. Cosima, Liane, Lana, Milena, Patricia und Daria wurden ohne Konkurrenz Erster.

JLK: Hier hatten wir zwei erkranktenMädchen, die an diesem Tag die Zähne zusammen beißen mussten. Der erste Durchgang lief noch sehr zufriedenstellend und die Gruppe ging in Führung. Im zweiten Durchgang passierten dann zu viele Fehler und Marie, Helen, Lea, Johanna und Elisabeth mussten sich mit Silber zufrieden geben.

Fazit:
Ein sehr langes aber zufriedenstellendes Wochenende geht zu Ende. Die jungen Nachwuchsgymnastinnen haben sich nun eine kleine Erholungsphase verdient, bevor es in den Aufbau für die nächste Saison geht. Für die älteren Gymnastinnen steht ein Trainingslager in den Osterferien auf dem Plan. Die nächsten Höhenpunkte sind im April der Regio-Cup mit Lea Müller, im Mai die Deutschen Einzelmeisterschaften mit Marlene Kriebel, Marie Laux, Elisabeth Wittwer und Johanna Herder und Ende Juni die Deutschen Gruppenmeisterschaften und der Deutschland-Cup der Gruppen.

Kommentare deaktiviert.