Auftaktniederlage des TVD in Neuhofen

platzhalterAm Sonntag mussten unsere Jungs aus dem Wasgau zum ersten Saisonspiel der neuen Saison 2019/2020 in der Verbandsliga zum TuS Neuhofen anreisen. Ohne die etatmäßigen Spieler Marius Bold, Felix Röckel und Nico Dauenhauer waren die Zeichen von Anfang an nicht die Besten. Das Spiel endete 21:34.

Gleich zu Beginn wollten die Wasgaustädter auf eine stabile Abwehr und schnelles Tempospiel nach vorne setzen. Erst in der dritten Spielminuten gelang den Gastgebern aus Neuhofen das erste Tor dies konnte durch Daniel Greiner in der fünften Spielminute ausgeglichen werden. Beide Mannschaften taten sich in der ersten Viertelstunde schwer und so stand es nach 15 Minuten 7:4 für Neuhofen, die durch schnelle Tempogegenstöße und die sogenannte „zweite Welle“ immer wieder zu leichten Toren kamen. Bedingt durch den dünnen Kader stand es in der Halbzeitpause schon 11:19.

Auch in der zweiten Halbzeit bot sich ein bekanntes Bild, die Dahner Jungs taten sich im Angriffsspiel schwer und rieben sich immer wieder gegen die gut stehende Deckung der Gastgeber auf. Diese hingegen kamen durch ihr schnelles Spiel auch in der zweiten Halbzeit immer wieder zu leichten Toren. Auch durch die eine oder andere Zeitstrafe kamen die Gastgeber immer wieder zu leichten Treffern. Am Ende des Spiels mussten sie sie dem schnellen Tempo der Gastgeber einfach Tribut zollen und so endete das Spiel 21:34.

Auch wenn am Ende des Spiels das Ergebnis etwas zu hoch ausfällt muss man immer wieder betonen, dass sich unsere Jungs nie aufgegeben haben und alles versucht haben sich gegen die drohende Niederlage zu wehren. Nun heißt es weiter konzentriert trainieren und die kommenden Aufgaben gemeinsam anzugehen. Auf das erste Heimspiel am kommenden Samstag der noch jungen Saison freuen sich die Jungs schon jetzt und hoffen auf zahlreiche Unterstützung.

Nicht unerwähnt bleiben soll, dass Lukas Schwarz erst in der zweiten Hälfte des Spiels anreisen konnte, da er bedingt durch mehrere Feuerwehreinsätze es nicht pünktlich zum Anwurf des Spiels schaffte. Trotz alle dem zeigte auch er eine kämpferische Leistung und trug sich mit drei Toren in die Torschützenliste ein. Dies zeigt welcher Kampfgeist in der Mannschaft steckt. Bester Werfer für den TV Dahn war Philipp Käflein mit 7 Treffern.

TV Dahn: Philipp Trogler, Marcel Kunz (beide Tor), Fabian Schwatz (3), Daniel Greiner (2), Philipp Käflein (7), Sebastian Fischer (1), David Link, Duncan Leidner, Lukas Schwarz (3), Johannes Nathal (2), und Max Schehl (3).

Kommentare deaktiviert.