27:30 (12:14)-Niederlage gegen den TSV Iggelheim

titel_tvd_tsviggelheim_111117_kDie Negativserie der Dahner Handballer wird durch die Niederlage gegen Iggelheim fortgesetzt. Trotz der erneuten Niederlage kann man jedoch eine Steigerung der Leistung im Vergleich zu den letzten Spielen erkennen.

Die Mannschaft von Dahn konnte wieder an die Leistungen der letzten Saison anknüpfen, auch wenn es am Schluss knapp nicht zum Sieg gereicht hatte. Wichtig war es vor allem zu das die Einstellung wieder stimmte, man wollte den Sieg und hat sich auch bei einem zwischenzeitlichen Rückstand von 8 Toren nicht aus dem Konzept bringen lassen. In den ersten Minuten kam der TVD nicht richtig ins Spiel. So lag man nach vier Minuten schon mit 1:4 zurück. Doch schon in der darauffolgenden Spielminute markierte Jonas Goll durch einen Siebenmeter den Anschlusstreffer. Bis zu 18. Minute konnte sich keine Mannschaft richtig absetzen und so stand es unentschieden 10:10. Iggelheim gelang es jedoch die Fehler im Angriffsspiel der Dahner zu nutzen und mit 12:14 in die Halbzeitpause zu gehen.

Die Hausherren kamen nach der Pause relativ früh vorne ins Zeitspiel, sie brauchten zu lange um sich zu finden. Zwischen der 35. Und 45. Minute fand der TVD gar nicht ins Spiel und musste die TSV Iggelheim mit 17:24 in Führung gehen lassen. Zu den vielen technischen Fehlern in dieser Phase kam auch noch die Verletzung vom Dahner Etienne Scheiber hinzu. Ab der 46. Minute konnte man sich nochmal auf drei Tore Abstand heran kämpfen zum Endstand von 27:30.

TV Dahn: Philipp Trogler, Marcel Kunz (beide Tor), Kuntz, Marius Bold, Philipp Käflein (2), Thomas Tomschick (3), Jonas Goll (9/4), Felix Kissel (8), Johannes Nathal (1), Louis Farbacher (2), Sebastian Kriebel (1) und Etienne Scheiber (1).

Kommentare deaktiviert.